Billigstromanbieter.net

Der integrierte Vergleichsrechner hier - ist bekannt aus:

Bekanntheitsgrad TV: ARD, ZDF, RTL, SAT1, n-tv

Sie haben Fragen - wir haben die Antworten

NAVIGATION

 

NEWSLETTER

 

E-Mail:

Sichere Stromversorgung kann günstig sein!

Tausende zufriedene Kunden haben in den letzten Jahren unser Dienstleistungsangebot genutzt und den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter vollzogen. Es ist einfach, Kosten zu sparen. Hier finden Sie Antworten zu den wichtigsten Fragen:

1. Wie verschaffe ich mir einem Überblick über die Tarife?
2. Wie kann ich meinen Jahresverbrauch herausfinden?
3. Was enthalten die Tarifpreise?
4. Kann jeder den Anbieter wechseln?
5. Wie geht der Wechsel vor sich?
6. Was muss ich bei einer neuen Vertragsbindung beachten?
7. Verursacht der Wechsel technische Veränderungen im Haushalt?
8. Was ist zu tun, wenn bei einem Wechsel der Strom ausfällt?
9. Ein Anbieter – mehrere Tarife! Wie kommt das?
10. Ich ziehe um – worauf muss ich achten?
11. Wie erfahre ich etwas über die Stromgewinnung?
12. Lohnt der Wechsel bei einem Nachtstromspeicher?
13. Ist der Wechsel empfehlenswert, wenn ich eine Wärmepumpe habe?
14. Ist meine Stromzufuhr gefährdet, wenn mein Anbieter Insolvenz anmeldet?
15. Welche Kosten entstehen mir bei einem Wechsel?

 

1.Wie verschaffe ich mir einen Überblick über die Tarife?
Mit unserem Tarifrechner!
Vergleichen Sie die Tarife bundesweit. Dabei sehen Sie, welchen Rang Ihr derzeitiger Anbieter einnimmt. Alle Tarife und Stromversorger Ihrer Region sind aktuell aufgelistet. Sie brauchen nur Ihren Jahresverbrauch und Ihre Postleitzahl in den Tarifrechner eingeben; schon gelangen Sie zur Übersicht.
Dieser Service ist kostenfrei und natürlich unverbindlich!


2. Wie kann ich meinen Jahresverbrauch herausfinden?
Er ist auf Ihrer letzten Jahresabrechnung ausgewiesen. Dort finden Sie detaillierte Angaben zu Ihrem Stromverbrauch bei Ihrem derzeitigen Anbieter. Sollten Sie diese Abrechnung nicht greifbar haben, dann können Sie den Verbrauch des letzten Jahres schätzen. Gehen Sie von folgenden Richtwerten aus:
Haushalt mit 1 Person – ca. 1500 KWh
Haushalt mit 2 Personen – ca. 2500 KWh
Haushalt mit 4 Personen – ca. 4000 KWh

oben^
3. Was enthalten die Tarifpreise?
Für alle privaten Haushalte gelten die Preisangaben INKUSIVE der anfallenden Steuern und Abgaben, also Mehrwert- und Stromsteuer. Außerdem sind die Abgaben für das Gesetz Erneuerbare Energien und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz in den Preisen enthalten. Inbegriffen sind auch die Gebühren, die durch Zählermiete, Netznutzungsentgelte, u. ä. anfallen.
Zusatzkosten kommen NICHT auf Sie zu!
Anders bei gewerblichen Kunden: Für diese ist die Mehrwertsteuer zuzüglich.
Auf den Anbieter- und Tarifseiten finden Sie dazu Einzelheiten. Der Tarifrechner zeigt unter Berücksichtigung der Freieinheiten und Rabatte alle Preise tagesaktuell!


4. Kann jeder den Anbieter wechseln?
Egal, ob Sie in einer Eigentumswohnung oder zur Miete wohnen – wenn in Ihrem Haushalt ein Stromzähler existiert, der nur Ihren Verbrauch in der Wohnung anzeigt, dann haben Sie das Recht, den Anbieter frei zu wählen. SIE haben einen Vertrag mit dem Energieunternehmen, nicht Ihr Vermieter! Die Sicherheit der Stromversorgung bleibt bei einem Wechsel bestehen. Dazu ist der Netzbetreiber verpflichtet.

oben^
5. Wie geht der Wechsel vor sich?
Schritt 1
Sie vergleichen und wählen einen neuen Anbieter.
Schritt 2
Sie fordern die entsprechenden Unterlagen an. Dafür genügt ein Mausklick. Umgehend schicken wir Ihnen diese zu – per E-Mail oder mit der Post.
Schritt 3
Sie füllen das erhaltene Formular aus, unterschreiben es und schicken es kostenfrei zurück.
Schritt 4
Den gibt es für Sie nicht!
Die fristgerechte Kündigung des laufenden Vertrages erledigt bereits Ihr neuer Anbieter, denn Sie haben ihm mit der Rücksendung der Unterlagen eine Vollmacht ausgestellt. Formal ist der Wechsel damit für Sie erledigt.
Alle anderen Formalitäten werden von Ihrem neuen Stromversorger übernommen. Bis der Wechsel endgültig vollzogen ist, bleibt der bestehende Tarif aktuell. In der Regel dauert das 6 Wochen.
Einzige Ausnahme - Ihre bestehende Kündigungsfrist ist auf einen Zeitraum festgelegt, der einen Monat überschreitet. In dem Fall dauert der Wechsel länger, verursacht aber keine Zusatzkosten.


6. Was muss ich bei einer neuen Vertragsbindung beachten?
Es ist empfehlenswert, einen Vertrag abzuschließen, der eine Laufzeit von einem Jahr nicht überschreitet. Achten Sie darauf, dass Ihnen für diese Zeit der gewählte Tarif garantiert wird! Eine längere Laufzeit ist ungünstig, da der Strommarkt nicht konstant bleibt. Die Tarife sind veränderlich. Sie sind als Kunde auf vertragliche Flexibilität angewiesen, falls Sie einen erneuten Wechsel wünschen. Vor Ablauf Ihres neuen Vertrages sollten Sie wieder einen Vergleich anstellen.
Beachten Sie, dass die Kündigungsfrist möglichst vier Wochen beträgt. Das ist in der Regel ohnehin so. Ist sie länger, dann sollte sie keinesfalls drei Monate überschreiten. Der Tarifrechner zeigt Ihnen im Einzelnen auch die Kündigungsfristen an.
Bei Preissteigerungen tritt ein Sonderkündigungsrecht in Kraft, von dem Sie Gebrauch machen können.
Vermeiden Sie Verzögerungen und Irritationen und kündigen Sie Ihren bestehenden Vertrag nicht selbst. Das macht Ihr neuer Anbieter, sobald er Ihre Vollmacht hat.

oben^
7. Verursacht der Wechsel technische Veränderungen im Haushalt?
NEIN! Den Wechsel bemerken Sie gar nicht. Technische Veränderungen sind in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus nicht erforderlich. Selbst der Stromzähler wird nicht ausgetauscht. Den Strom, den Sie weiterhin von Ihrem lokalen Anbieter bekommen, stellt Ihr neuer Versorger in das Netz. Er kommt auch für die Transportgebühr auf, die anfällt, damit der Strom in Ihren Haushalt gelangt.


8. Was ist zu tun, wenn bei einem Wechsel der Strom ausfällt?
Das kann nicht passieren! Generell werden von dem lokalen Stromversorger alle Haushalte kontinuierlich versorgt. Das ist unabhängig davon, welchen Vertragspartner Sie wählen. Eine Kündigung ist niemals ein Grund für das Abstellen von Strom. So schreibt es das Gesetz vor. Beispiele aus der Praxis sind nicht bekannt. Sie werden übergangslos mit Strom versorgt. Der Wechsel ändert daran nichts.

oben^
9. Ein Anbieter – mehrere Tarife! Wie kommt das?
Überprüfen Sie zunächst, welchen Tarif Sie derzeit haben. Stromanbieter haben oft verschiedene Tarife. Deshalb ist es wichtig, zu kontrollieren, ob Sie schon den günstigsten Tarif Ihres Anbieters haben. Ist das nicht so, empfiehlt es sich zu wechseln. Kontrollieren Sie, ob Ihr eigener Versorger selbst auch noch günstigere Tarife hat. Es ist leider so, dass nicht immer die preiswertesten Möglichkeiten angeboten werden. Jedes Unternehmen versucht auf diese Weise, den eigenen Gewinn zu steigern.


10. Ich ziehe um – worauf muss ich achten?
Wenn Sie den Anbietern wechseln möchten, dann ist ein Umzug eine gute Gelegenheit. Innerhalb eines Monats ist ein Wechsel rückwirkend zum Termin des Einzugs möglich. Normalerweise finden Sie eine entsprechende Frage im Online-Formular. Sie sollten sich deshalb mit Ihrem neuen Vermieter oder dem Hausverwalter in Verbindung setzen. Sie benötigen für Ihren neuen Anbieter die Nummer des Stromzählers und den Zählerstand, auch das Datum des Einzugs ist wichtig.

oben^
11. Wie erfahre ich etwas über die Stromgewinnung?
Darüber informiert Sie der Tarifrechner. Wie der Strom bei den einzelnen Tarifen gewonnen wird – ob nuklear, fossil oder regenerativ – wird angezeigt. Zusätzlich können Sie bei regenerativ gewonnenem Strom den Anteil von Wasser, Wind und/oder Sonne ablesen. Klicken sie auf die Tarifnamen und achten Sie auf die Zertifizierung, beispielsweise durch den TÜV.


12. Lohnt der Wechsel bei einem Nachtstromspeicher?
Es gibt derzeit noch keine speziellen Tarife, die bundesweit als Modell dienen könnten. Tarife für stromgespeiste Heizungen werden häufig von Ihrem lokalen Anbieter aufgezeigt. Vergleichen Sie, ob ein Wechsel in dem Fall tatsächlich günstiger ist. Dabei können Sie unseren Tag- und Nacht-Tarifrechner zu Hilfe nehmen. Geben Sie prozentual an, wie viel Nachtstrom Sie verbrauchen.

oben^
13. Ist der Wechsel empfehlenswert, wenn ich eine Wärmepumpe habe?
Prinzipiell ist das eine günstige Art zu heizen. Allerdings sind die Stromkosen dabei recht hoch. Auch hier sollten Sie die speziellen Angebote Ihres lokalen Anbieters beachten und mit dem Tarifrechner prüfen, ob sich der Wechsel wirklich lohnt.


14. Ist meine Stromzufuhr gefährdet, wenn mein Anbieter Insolvenz anmeldet?
Nein! Ihre Stromversorgung wird in jedem Fall aufrechterhalten. Sie können gegebenenfalls zu Ihrem lokalen Anbieter zurückgehen.
 

15. Welche Kosten entstehen mir bei einem Wechsel?
KEINE!

oben^

[Startseite] [Strom-Preisvergleich] [Gasvergleich] [Stromanbieterwechsel] [Sparen im Haushalt] [Fragen und Antworten] [Billigster-Stromanbieter.com] [Impressum] [Kontakt]

©Copyright 2010 - 2015 Billigstromanbieter.net

Impressum

Kontakt

Billigstromanbieter mit dem Tarifrechner vergleichen und beim Bedarf online wechseln!